Zurück zur EU-Seite Links FAQ Einloggen

So geht’s


Wenn eine Schule mitmachen möchte, legt sie einen Zeitraum von zwei Wochen für die Aktion fest. Das Verkehrsschlangenspiel kann zu jeder Zeit im Schuljahr gespielt werden. Darüber hinaus kann es mit anderen Aktionen kombiniert werden (z.B. mit der Europäischen Mobilitätswoche).

Im Laufe der zwei Wochen kleben die Kinder jedes Mal, wenn sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Fahrgemeinschaft zur Schule gekommen sind, einen Punkt auf das große Zora Zisch Schlangenbanner.

Jede Schule setzt zu Beginn mittels einer kleinen Vorerhebung ihre eigenen Aktionsziele fest. Generelles Spielziel ist es, die Verkehrsschlange auf dem Banner bis zum Ende der zwei Wochen komplett mit Punkten auszufüllen. Jeden Tag wird durch Handheben in den Klassen festgestellt, inwieweit die einzelnen Klassen bzw. die gesamte Schule ihrem jeweiligen Ziel schon näher gekommen ist. Die Kinder bekommen eine Belohnung, wenn sie bestimmte Punkte auf dem Banner erreicht haben. Dies können zum Beispiel 15 Minuten zusätzliche Spielzeit oder weniger Hausaufgaben sein. Am Ende des Spiels kann die Schule eine Abschlussveranstaltung organisieren, bei der die Ergebnisse gebührend mit Kindern, Eltern und LehrerInnen gefeiert werden. Hierzu können beispielsweise auch VertreterInnen der Stadtpolitik, Verwaltung und Medien eingeladen werden. Eine abschließende Belohnung wie z.B. neue Fahrradabstellmöglichkeiten, eine Wanderung oder Fahrradtour ist ebenfalls denkbar.

Drei Wochen nach Spielende werden die vor, während und nach der Kampagne erhaltenen Handzeichen analysiert und evaluiert.

Das durch das Verkehrsschlangenspiel-Team bereit gestellte Aktionsset besteht aus:

  • Einem Leitfaden für Lehrkräfte;
  • Dem großen Zora Zisch Banner (3 Meter x 1 Meter);
  • Verkehrsmittel- und Klassenstickern;
  • Einem Elterninformationsbrief;
  • Belohnungsmaterial für die Kinder.

Im April 2016 konnte das Verkehrsschlangenspiel-Team eine neue Online-Version des Spiels einweihen! „Zora Zisch 2.0“ wird mit elektronischen Tafeln gespielt (auch bekannt als Smartboards oder interaktive Whiteboards). Hierbei werden die Mobilitätserhebungen ausschließlich digital festgehalten. Dies spart nicht nur Materialkosten, sondern ist auch eine mühelose Alternative zum manuellen Eintragen der Spielergebnisse. Weitere Informationen zur neuen Online-Spielversion erhalten Sie unter Zora Zisch 2.0.

Nutzung des Smartboards während der Mobilitätserhebung

Nutzung des Smartboards während der Mobilitätserhebung

Desktop-Ansicht von Zora Zisch 2.0

Desktop-Ansicht von Zora Zisch 2.0

Dem „Gamification“ Gedanken folgend, wurde dem Schulbereich ein dynamisches Spielbanner hinzugefügt. Es zeigt eine Stadtlandschaft, die immer grüner und vielfältiger wird, je mehr klimafreundliche Schulwege eine Schule verzeichnet. Die folgende Abbildung zeigt ein exemplarisches Banner zu Beginn des Spieles. In was für eine Landschaft es sich nach erfolgreichem Abschluss des Spiels verwandelt, muss Ihre Schule selber herausfinden!

Dynamisches Spielbanner

Dynamisches Spielbanner

Die neue Spiel-Plattform ermöglicht nun auch, das Verkehrsschlangenspiel zum zweiten, dritten oder vierten Mal (oder noch öfter!) mit dem gleichen Schulkonto zu spielen. Die Ergebnisse der verschiedenen Spielrunden können auf der Schulseite mit einem einfachen Klick verglichen und so die langfristige Mobilitätsentwicklung der Schule nachverfolgt werden.